';

Sprecher

de_graaf

Reinier de Graaf

Architekt

Der Architekt Reinier de Graaf ist als Partner des OMA verantwortlich für Bauten und Projekte in Europa, Russland und dem Nahen Osten und produzierte darüber hinaus „The Image of Europe“, eine Ausstellung, die die Geschichte der Europäischen Union veranschaulicht. Auch im Rahmen seiner Tätigkeit als Direktor von AMO, dem Research und Design Studio von OMA steht de Graaf für ein wachsendes Engagement in Sachen Nachhaltigkeit. Er befasst sich mit Markenidentität, Design, Soziologie und Energieforschung. Die Grenzen seiner Profession einreißen – das ist bisweilen Reinier de Graafs Ziel. Er kritisiert die Fixierung der europäischen Stadt auf ihr historisches Zentrum und setzt sich für die Rehabilitierung von Plattenbauten ein.

lombardo_v2

Mario Lombardo

Kommunikationsdesigner

Mit mehr als 100 nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet gehört Mario Lombardo zu den wichtigsten Gestaltern und Kommunikationsdesignern der Gegenwart. Seine Arbeiten bewegen sich im kulturellen Kontext von Musik, Mode, Fotografie, Design, Architektur, zeitgenössischer Kunst und TV. Stilistische und disziplinäre Grenzen überwindet er spielerisch und schafft so neue Zusammenhänge zwischen Sprache, Raum, Ästhetik, Material und Poesie.
(Portrait: © Gregor Hohenberg)

reimer

Maria Reimer

Politikwissenschaftlerin

Maria Reimer hat „Jugend hackt“ gegründet, um die technologische und ethische Ausbildung junger SchülerInnen nicht dem Zufall zu überlassen. Das gemeinnützige, preisgekrönte Förderprogramm für junge Menschen kommt inzwischen weltweit zum Einsatz. Die Politikwissenschaftlerin hat zum Thema Innovationsfähigkeit des föderalen Bildungssystems geforscht und arbeitet ehrenamtlich für Transparency International. 2015 hat EDITION F Maria Reimer in die Reihe der „25 Frauen für die digitale Zukunft“ gewählt.

kaayk

FLORIS KAAYK

Animations- und Filmregisseur

Der Filmemacher Floris Kaayk zeigt in seinen crossmedialen Geschichten den technischen Fortschritt auf ambivalente Weise. Seine unorthodoxe Art der Filmproduktion hat ihm 2012 den Preis der Stadt Den Haag als Ehrenbotschafter der „Creative City“ eingebracht. 2016 wurde er mit dem Niederländischen Filmpreis für sein Projekt „The Modular Body“ ausgezeichet. The Modular Body ist eine Online-Science-Fiction Geschichte über OSCAR, einen lebenden Organismus, der aus menschlichen Zellen gebaut wurde.

hakkens

Dave Hakkens

Designer und Erfinder

Der Produktdesigner Dave Hakkens will mit seiner Arbeit das Bewusstsein für Recycling und Umweltbewusstsein in den Fokus der Allgemeinheit rücken. Mit „Precious Plastic“, seinem eigens entwickelten Open-Source-Projekt, bietet er Privatmenschen die Möglichkeit, aus Plastikmüll etwas völlig Neues herstellen zu können. Diese Recyclingmaschine kann mit herkömmlichen Werkzeugen und Materialien hergestellt werden. Schon 2013 hat Dave Hakkens mit dem Projekt „Phonebloks“ große mediale Aufmerksamkeit erlangt. Auch hier ist der Ursprungsgedanke des Konzepts die Müllreduktion – respektive weniger Elektroschrott. So kann sich jeder Nutzer sein eigenes modulares Smartphone per Baukastenprinzip selbst zusammenstellen.